Lyrik 2017

Auf allen Spiegelflächen 

Bildschirmschont mich Morgenröte 

In Nachbarfenstern such ich Ungleichmut 

Wasserwälzungen zugriffverweigern 

Ob nur mir die Sicht durch Spannungsflächen.


In reinem Wissen über Eigenschaften 

Rechnen meine Füße wessen neue Wege 

Meine Augen stell' ich wem auf stumm.

Fast heute.

In reinem Wissen übers Warten 

Flüsterführe ich mir meine Hand 

(Um meine Taille.)




Logbuch

Da gehe ich

Und lasse Werte 

Liegen

Hinter mir 

Für immer warte ich 

Den Inhalt meiner Vasen 

Meiner Worte

Bis ich dann gehe.

Um mich wo wartend aufzufinden 

Wo ging ich ohne was 

Ich warte meine Werte 

Gehe dort vor ihnen 

Und ihre Abdrücke 

Die sah wer

Mich aus Vasen werfen.




15.02.

es ist zu spät zu spät zu sagen.

er sitzt

auf meinem Biotop

bewacht mir mein Gewürm.

wie ich es mir drapiere.

beschwert.

lass mich nicht fliegen,

mich nicht schlafen.

Brich mein Maß

gestern schenkten sie sich Blumen

Ich schaute Bilder nackter Tulpen.

noch heute halten sie 

sich ohne ihre Schminke

meine Jacke hält fast warm