Lyrik ab 2016

Idiot 


Da saßt du 

Auf meiner Parkbank

Sie trug gerade dein Gewicht, da 

Da sahst du 

Mich nicht:

Dein Kopf drückt sich in Falten deines Nackenfleischs.

Da, sieh,

Mein Sarg sank, 

Doch das 

Sahst du nicht.


Da lauscht' ich

Durch wurmholzlöchrig' Erdenwellen, 

Wand mich noch und schon dir zu. 

Dein Mund gerissen

Aufgerissen

Muskelzunge starrt 

Gestreckt

Ich lauschte, hört' ich dich?


Ich winde Särgewürmer

Winde Sande Erden

Es regnet bald: Käfer erzählen's mir

Ich fasse Wurzeln, halte ihre Hände


Die Wärme deiner aller Sinne

Spannte sich zu uns'rem Baum

Neuntausend Jahreszeiten

Färbten vorher ihn.

Monokultur

Die Frucht des einen Hungers

Ließ Fraß ihn schütten

Nun rührt sich ihm nichts mehr.


Ich taug' nicht mehr als

Dünger seines Hungers deines Hungers

Es fehlt zu viel, 

Ich bin zu sehr

So lieber Zombie, Jesus als

Kultursubstrat.


Da, sieh,

Wie Wörter mich verknöchern.

Objektive sehen mir nicht, 

Götter glauben mich nicht.

Ich taug nicht mehr, 

Apokalypsen dir zu schwelgen

Eigenfleisch ernähre Eigenfleisch

Unlogik nagt noch, doch 

Bald an mir nicht mehr.




Noch


Als ich wusste

Was ein Standbild

Nicht, niemals, nichts im Hier 

Bedeutet 


Als ich ahnte

Welcher Geist mich nicht 

Besaß 


Als mich Umhüllung

Nicht begrenzen zu getraute


Wie Bildertänze mir die Haut

Für meinen Körpersinn 

Befreiten

Sie flogen mir in Fäden 

Zu

Scherbenspiegelungen


Mein Lernen so nur 

Diesen einen Orbit schätzt.




Projektor


Hat was gefaltet, 

Filigraph,

Hat uns der Unglücksherrschaft

Haarrisse geschwungen

Unserer Klötzeturm Balancen

Um Substanz entnetzt.


die Winde stehen

und wir scharren


Bald. 


Auf dass uns zeichne,

Filigraph, 

Als fände dort in uns das Fremde

Wärn wir Knastwerk

Wessen Kunstidee.




Es.


Lass es nicht gehn

Oder mir das als wenigstes

Was nicht mehr nie mehr

Gehen will.


In Gliedern führen 

Fäden meinen Schlangenrücken

damit er sich aus allen Schlingen,

Allen Fängerinnenfingern rühren 

Kann.


Lass es nicht gehen

Gleich als ob

Du mich nicht gerne gehen sähst, 

Als wärn wir nicht 

Zynikerinnen, 

Exverschworene, 

Mit blassem Personalausweis.


Und dieser Leuchtpunkt dort am Gleis 

Als ich dir nichts mehr sagen konnte, 

Wie Schotter mir aus Sorge eine

Kofferrolle riss.


Frische ernähre meinen Körper.

Wasser, Vitamin bewege Lebensappetit.


Warum lass ich mich nicht verstehen 

In welcher Frucht du sterben wirst.




Der Strang


Als würds wen töten 

Dass du heut nicht bist. 


Als gäbs Komfort wen zu fixen

Wenns Trauer gibt

Bloß mehr 

Als wen zu wollen.


Wenn dann könnte wer auch Echtes Schenken.

Wir wissen was das heißt.


Es soll so sein

So

Lieber,

Wer wäre

Weniger die Störung.


Sieh mich am Ziel

Am Leben meinem Ideal,

Der einen Parallele. 


Hast meine Blut-Hirn-Schranke

So passiert.


Daraus ist alles.